5. Vereinsinfo 2022

Liebe Bienenfreunde,

nur als kurze Erinnerung:

 

1. Termine:

Bitte nicht vergessen am kommenden Mittwoch, den 29.06.2022 ist unser Stammtisch mit Varroamittelabgabe

ab 19 Uhr.

 

2. Voranzeige:

Am Samstag, den 06.08.2022 findet unsere Generalversammlung mit Grillfest statt. Beginn 18.30 Uhr.

Die schriftliche Einladung erfolgt noch auf dem Postweg.

 

3. Am Bienenstand

Momentan herrscht bei mir eine kleine Trachtpause. Die täglichen Zu-und Abnahmen halten sich im Rahmen.

Die vor fünf Wochen begonnene Melizitosetracht hat sich durch die starken Regenfälle Anfang Juni schnell wieder erledigt.

 

Ebenso erledigt ist seit drei Wochen der Schwarmtrieb, auch die ersten Drohnenabtriebe haben zeitgleich begonnen.

Der nun erfolgte Regen ist für die kommenden Trachten aus Winterlinde und Klee auf jeden Fall förderlich.

 

Ferner bereite jetzt schon meine Völker auf die in drei bis vier Wochen anstehende Sommerbehandlung vor.

Der natürliche Varroabefall kann mit ölgetränkten Windeln oder mit der Puderzuckermethode gut ermittelt werden.

Das Bienenfutter ist geholt.

Nicht mehr benötigte Honigräume werden nun von den Völkern geholt und die Zargentürme auf den Völkern werden dadurch kleiner.

Das Bienenjahr neigt sich mit dem Juli dem Ende entgegen. Ein neuer Zyklus beginnt...

 

Ich wünsche Euch, für die kommenden Wochen noch viel Energie, fürs Abschleudern, Füttern und für die Varroabehandlung.

 

Bis bald Eure Ruth Schropp

 

 

3. Vereinsinfo 2022

Liebe Bienenfreunde,

 

leider muss ich wieder einen Bienenkurs (wäre am Mittwoch, 13.04.2022 mit Hans-Martin Steiger), diesmal aus gesundheitlichen und daraus resultierend aus terminlichen Gründen, abgesagt werden.

 

Geplant ist, diesen im Laufe des Jahres, nachzuholen.

 

Einladen möchte ich Euch dafür für unseren alljährlichen Garten-Work-Shop. Diesen haben wir am Samstag, den 30.04.2022 geplant.

Beginn: 9 Uhr. Vielleicht können wir mit Christof Wegner wieder zusammen verschiedene Themen anpacken.

Es würde mich sehr freuen, wenn dieser Tag mit zahlreichen Teilnehmern beginnen könnte. Dauer max 2 - 3 Std.

 

Am Bienenstand:

Wie haben sich unsere Schwächlinge entwickelt? Bei einer gesunden Königin und Volk, können wir inzwischen 3 - 4 vollflächig bebrütete Waben sehen. Da ich auf einem Brutraum imkere, sind die Brutnester kompakt. Der Schied kann inzwischen um zwei Futter- oder Leerwaben, je nachdem was gebraucht wird, weiter nach außen gehängt werden. D. h. 7 - 8 Waben und die , die bisher auf 8 Waben geschiedet waren, da wird der Schied entnommen.

 

Ich wünsche Euch nun eine schöne Woche. Genießt die schönen Tage.

 

Bis bald

 

Eure Ruth Schropp

2. Vereinsinfo 2022

Liebe Bienenfreunde,

 

momentan jagt eine Katastrophe die Andere. Wähnten wir uns mit Corona schon dem Ende nahe, so klopft nun ein Krieg an Europa's Pforte...

Ich will nicht politisieren...., aber ich bin wie viele von Euch auch ziemlich down mit den Nerven. Zwei Jahre mehr oder weniger Isolation, persönliche Schicksals- schläge, berufliche Veränderungen, usw. machen mir, wie Euch, auch zu schaffen.

Aber ich habe jetzt auch mal wieder was Positives...

 

1. Stammtisch:

Am Mittwoch den, 30.03.2022 haben wir wieder unseren liebgewonnen Stammtisch ab 19 Uhr.

Dieses mal auch wieder mit Brotzeit.

 

2. Kreisimkertag:

Am 20.03.2022 findet um 13 Uhr im Forum in Mindelheim der Kreisimkertag statt. Hierbei gibt es auch wieder Möglichkeit

Imkereibedarf zu erwerben.

Zu Beginn erfolgt vom Kreisvorsitzenden Herrn Josef Schropp ein kurzer Bericht über die Imkerei in unserem Kreisverband anschließend ein

Vortrag zum Thema:

"Honig das flüssige Gold der Imker" von Gerti Epple aus Weitnau

Über einen zahlreichen Besuch, gerne mit Gästen, würde sich der Kreisverband freuen.

 

Es gelten die zu diesem Zeitpunkt geltenden "Corona-Bestimmungen".

 

3. Am Bienenstand:

Ich habe heute endlich mal begonnen meine (manchmal auch schwächeren) Völker durchzukucken. Totenfall im Boden habe ich ausgeräumt, verschimmelte Randwaben

entnommen und schwächere Einheiten (ich überwintere alle Völker in 1 Zanderkiste mit 10 Waben) werden mit Holzschied oder Styropor Schied eingeengt. Schwächere Einheiten sind: 3-5 Wabengassen. Diese werden mit 2-3 vollen Futterwaben auf 5 - 8 Waben eingeengt! In drei Wochen wird nochmal nachgekuckt ob alles gut belagert wird und dann entsprechend mit Drohnenrahmen oder weiteren Futter/Leerwaben (je nachdem was benötigt wird) erweitert. Zwei Wochen später kann dann schon ein kleiner Honigraum (Zander 2/3 mit ausgebauten Waben) gegeben werden (= ca. 1. Mai).

Zudem wird eine Stockkarte für jedes Volk geführt. So kann ich die nächsten Schritte auch schon vorab notieren.

 

So werden Schwächlinge gepäppelt und getüttelt. Bitte nicht überfordern! Der Honigraum muss nicht am 1. Mai sein (insbesondere bei den Völkern mit 3 Wabengassen!).

 

Ich wünsche Euch somit viel Spaß mit Euren hoffentlich starken Völkern. Was bei schwächeren Einheiten zu tun ist, wisst ihr!

 

Bis bald

Eure Ruth